Digitale Transformation – Welche Aufgaben erfüllt ein Antivirus?

Unser Alltag wird immer mehr von den verschiedenen Gadgets wie Smartphones oder Tablets bestimmt. Kaum einer noch hat heutzutage kein Smartphone in seiner Hosentasche, wenn man das Haus verlässt. Die digitale Transformation hat also unseren Alltag sehr stark geprägt. Zu Hause schauen wir uns Filme und Videos auf dem Laptop an. Bei der Arbeit im Büro benutzen wir ebenfalls Laptops und Desktopcomputer, um unsere Arbeit zu erledigen. Während wir Pause haben oder gerade auf die Bahn warten, spielen wir mit unserem Smartphone rum oder checken die neusten Ereignisse bei Facebook ab. Somit verbringen wir einen hohen Anteil unserer alltäglichen Zeit mit den verschiedensten Gadgets. Doch die digitale Transformation hat auch seine Schattenseiten, wie jedes Produkt oder jede Entwicklung. Die Schattenseite der digitalen Transformation können die sogenannten Computerviren sein. Die Computerviren sind schädliche Software bzw. Programme, die den Rechner lahmlegen können. Einige Viren können auch wichtige Daten von dem Computer klauen. In unserer Welt der Smartphones gibt es auch Viren für Smartphones, deshalb besitzen viele Smartphone Nutzer die Antivirus Programme für Smartphones.
Doch welche Aufgaben erfüllt ein Antivirus denn genau?

Das Antivirus schützt im Wesentlichen den Computer vor dem Eindringen schädlicher Software. Meistens gelangen Viren über das Internet auf den Computer. Viren können auch mithilfe von E-Mails auf den Computer gelangen und einen Schaden anrichten. Das Antivirus Programm läuft nach der Installation dauerhaft während des Computerbetriebs im Hintergrund. Aus diesem Grund sollte man einen Antivirus aussuchen, der mit Ihrem Computer kompatibel ist. Das bedeutet im Klartext, dass man sich eine Antivirus Software kauft, die an die Leistung des eigenen Computers angepasst ist. Hat man also einen nicht so leistungsstarken Rechner, so ist es empfehlenswert einen Antivirus zu kaufen der auch nicht sehr viel Computerleistung benötigt, damit Ihr Computer nicht langsam wird. Hat man aber einen leistungsstarken Computer, so kann man beruhigt zu dem stärksten Antivirus greifen.
Neben der wichtigsten Aufgabe, die eine Antivirus Software erfüllt, nämlich das Schützen vor dem Eindringen der schädlichen Programme kann eine Antivirus Software auf Ihrem Wunsch hin, Ihren Computer auf die Befindlichkeit der Viren überprüfen. Diese Überprüfung sollte in der Regel nur dann gemacht werden, wenn der Computer gerade nicht benutzt wird. Zum einen, weil der Computer dann deutlich langsamer wird und mehr Rechenleistung benötigt als sonst und zum anderen, weil der Antivirus nicht durch andere Programme gestört werden sollte. Des Weiteren kann solch ein Vorgang bis zu mehreren Stunden, je nach Intensität der Suche andauern.
Eine weitere Aufgabe des Antivirus ist stets jede Internetseite, die Sie vorhaben zu öffnen nach Viren abzusuchen und sicherzustellen, dass die Seite virenfrei ist. Manchmal kann man so etwas merken, wenn Sie auf eine Ihnen unbekannte Seite gehen und Ihr Antivirus Ihnen mitteilt, dass die Seite unsicher ist und Sie lieber diese nicht öffnen sollten.
Das Absuchen der E-Mails nach Viren gehört ebenfalls zu der wichtigen Aufgabe des Antivirus.
Eine gute Antivirus Software kann all diese Aufgaben erfüllen und stellt somit eine fast 100-prozentige Sicherheit Ihres Computers her. Damit der Computer immer sicher ist, sollte man auch unbedingt die neusten Updates des Antivirus installieren.

Veröffentlicht in Allgemein